Wie kann man sich auf die Renovierung einer Wohnung vorbereiten?

Allgegenwärtiger Staub, Farben- und Verputzungsflecke, zerstörte Möbel  und Aufräumen eine Woche lang… Das ist eine grausame Vorstellung. Zum Glück ist es einfach,  sich davor zu schützen.

Gemeinsam geht‘s leichter, aber nicht in diesem Fall

Jeder weiß, dass eine Person nicht imstande ist, selbst eine Wohnung zu renovieren, aber viele Leute zu Hause können nur dabei stören. Frei herumlaufende Kinder, Frau und ihre Mutter, die immer allwissend sind, können nur dir beim Arbeiten hindern. Je mehr Leute zu Hause, desto voller ist es und dadurch verbreitet sich der Staub überall. Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, sollte man einen Raum oder die ganze Wohnung von der Nutzung ausschließen.

Alles hinaustragen

Je weniger Sachen verschmutzt werden können, desto besser, deshalb ist es wichtig, alle unnötige Dinge einzupacken und aus der Wohnung hinauszutragen, besonders Teppiche, Bettwäsche oder Spielzeuge, weil ihre Reinigung  später sehr problematisch sein kann. Sogar ein sehr guter  Schutz mit einer Folie hilft nicht, alles vor Staubbrösel zu sichern.

Ein herunterfallender Hammer kann eine auf dem Fensterbrett stehende Vase zerbrechen. Möbel können auch durch ein Messer oder eine Säge beschädigt werden, die dann  dauerhafte Spuren auf sie hinterlassen können.

Folie und Band  – deine besten Freunde

renovierungAlle Sachen, die nicht vom Haus auszutragen sind, müssen mit der Folie und mit dem Band gesichert werden. Die  Folie kannst du für ein Butterbrot  problemlos in einem Baumarkt  kaufen. Das ist eine bessere Lösung, als der Schutz mit Zeitungen oder mit einem Betttuch, die vor den  nassen Flecken  und dem durchdringenden Staub die Wohnung nicht sichern.

Es ist empfehlenswert, auch eine Lampe und eine Steckdose zu beschützen. Um  Staub nicht in innere Teile der Geräte durchzudringen, sollte  man auch elektronische Geräte mit der Doppelschicht von der Folie bedecken.

Schütze bitte auch Fenster!

Ist einen ganzen Raum mit der Folie schon bedeckt?  Gut, aber hast du auch über die Schutzvorrichtung der Fenster nachgedacht? Nein?  Also es lohnt sich, ebenfalls das zu machen. Viele Menschen haben keine Ahnung davon, dass sowohl Scheibe als auch Holzrahmen zufällig beschädigt werden können.

Zum Schutz der Fenster lassen sich  spezielle Folienrollen zu finden, die feuchtigkeitsbeständig und die entsprechende Menge an Licht durchlassen. Außer der Folie sollte man  das Malerband benutzen, um alle Spalten zwischen dem Rahmen und der Scheibe zu zudecken. Dadurch haben wir dann keine Fenster wegen Flecken an der Scheibe zu putzen.

Und am Ende – Staubschutztür

Dank einer  Staubschutztür dringt kein Staub in andere Räume durch. Es gibt ein paar Arte von solchen Staubschutztüren. Die einfachste Form ist eine normale Folie, die am Rahmen aufgehängt ist, doch kann sie eine hundertprozentige Dichtigkeit nicht gewährleistet, deshalb gelten die Staubschutztüren mit dem Reißverschluss als die bessere Lösung. Zusätzlich kannst du noch die Fußmatte vor die Tür legen, dann musst du dich um ein allgemeines Aufräumen der ganzen Wohnung nicht kümmern.

Wie kann man sich auf die Renovierung einer Wohnung vorbereiten?
4 (80%) 1 Bewertung[en]

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.